My language is vibrant color and line.

Insulaner

Gauguin went to the South Seas, in search of the ideal human being. For many years, I also lived on an island, Hispaniola, perhaps for similar reasons.

However, what I actually saw there was a double image. The ideal human being, paradise, practically was intangible. The conquistadores had systematically destroyed the original Taino inhabitants, and today Coca-Cola culture was finishing the job. Nevertheless, I was able to subtly perceive that idea of an ideal human being - and I am still sensing it.

You are just like a gentle islander. Like a Tahitian, the way Gauguin (i) painted them. Do you know Gauguin's work? . Gentle. Beautiful.
I feel your kindness. Your openness towards me.
An Islander, who today is more Spanish than the Spaniards themselves, who with half of his heart laughs about them and with the other half weeps about the lost paradise.
Oh, my gentle islander: I believe that one can seek a lost paradise with the heart only. And live in it, in one's own little niche, in one's own body.
We could just as well stay in U. And be gentle with one another, open towards each other. Because we carry this archetype in our hearts, and there it is indestructible. We just have to live it.

Insulaner

Gauguin ist in die Südsee gegangen, auf der Suche nach einem besseren Menschen. Ich habe jahrelang auf einer Insel gelebt, Hispaniola, vielleicht aus ähnlichen Gründen.

Tatsächlich habe ich dort aber immer nur ein Doppelbild gesehen. Der bessere Mensch, das Paradies, waren faktisch kaum greifbar: Die tainische Urbevölkerung war von den conquistadores systematisch vernichtet worden, heute erledigt die Coca-Cola-Kultur den Rest. Dennoch war dieses Ideal eines besseren Menschen spürbar - und ich spüre es immer noch.

Du bist wie ein sanftmütiger Insulaner. Wie ein Tahitianer. So wie Gauguin (i) sie gemalt hat, kennst du Gauguin's Bilder? Sanftmütig. Schön.
Die Sanftmut spür ich. Deine offene Zugewandtheit.
Ein Insulaner, der heute spanischer ist als die Spanier, und mit dem halben Herzen über sie lacht, und mit dem anderen halben über das verlorene Paradies weint.
Oh, du mein sanftmütiger Insulaner: ich glaube, man kann das verlorene Paradies immer nur mit dem Herzen suchen. Und es leben, in der eigenen kleinen Nische, im eigenen Körper.
Wir können einfach auch in U. bleiben. Und sind sanftmütig, und einander zugewandt. Denn wir tragen dieses Urbild im Herzen, und da ist es unzerstörbar. Wir brauchen es einfach nur zu leben.
↑ Top