My language is vibrant color and line.

Krankheit und Tod

Was ist Krankheit, und warum führt sie manchmal zum Tod?

das tiefe Unglücklich sein
das sterben-wollen.

Krankheit und Tod waren (ich hoffe jetzt, waren, irgendwie ist das momentan nicht mehr so aktuell) sehr lange Zeit ein Thema für mich. Schließlich sind meine Eltern gestorben, als ich noch sehr klein war, aber nicht irgendwie "tragisch in einem Verkehrsunfall", sondern beide, im Abstand von drei Jahren, in Krankenhäusern, an verschiedenen Krankheiten.

"Hacerte feliz es lo más importante."
Wenn ich gut ohne jemanden leben kann, also niemanden mehr brauche, dann ist das, was da an Gefühl übrigbleibt, wohl LIEBE.

Über viele Jahre hinweg beschäftigte ich mich intensiv mit Religionssystemen und Philosophien, aber auch traditionellen und holistischen Heilmethoden. Teilweise ließ ich dabei "meine Kunst" wirklich schleifen, das Thema "Krankheit" liess mich einfach nicht mehr los.

Ein magisches Heilkraut?

Anfang 1999, nachdem ich wochenlang an eine Heilkräuter-Pflanzentabelle (1) gearbeitet hatte, traf mich eine Erkenntnis plötzlich wie ein Schlag: Vielleicht hatte ich jahrelang unbewußt-verzweifelt nach dem "magischen Kraut" gesucht, das meine Eltern gerettet hätte. Und plötzlich fand ich: es gibt jede Menge davon und mir wurde klar: sie sind gar nicht gestorben wegen "ärztlichem Versagen", oder "fehlenden Heilmethoden"- sondern sie wollten gehen.

Diese Einsicht erschütterte mich, machte mich einerseits "traurig", aber auch irgendwo froh: Denn plötzlich wurde mir klar, dass unser (Lebens-)WILLE das allerwichtigste ist.

Daher auch "Wille" als ein zentrales Thema meiner Bilder: die Entscheidung, die Farbe, die Linie.

Ein Bild als reinster Ausdruck meines Willens.

↑ Top